Das Land Österreich investiert weiter in den Tourismus

Das Land Österreich investiert weiter in den Tourismus

Das Land Österreich investiert weiter in den Tourismus
Österreich ist eine Tourismusdestination. Um es zu bleiben, muss kontinuierlich investiert werden. / © Österreich Werbung, Christoph Oberschneider

In Österreich sollen die staatlichen Investitionen in den Tourismus auch im nächsten Jahr stabil bleiben. Tourismus ist kein Selbstläufer, weiss Österreichs Tourismus-Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler. 

Deshalb soll das Budget für den Bereich ähnlich hoch wie bisher bleiben. Im Entwurf des österreichischen Bundesfinanzgesetzes 2024 sind 62,715 Millionen für das Detail-Budget Tourismus vorgesehen. Diese werden insbesondere über die beiden zentralen tourismuspolitischen Steuerungsinstrumente des Bundes – Österreich Werbung (ÖW) und Österreichische Hotel- und Tourismusbank GmbH (OeHT) – eingesetzt.


Durch den ÖW-Mitgliedsbeitrag des Bundes in Höhe von 30,095 Millionen Euro werde auch im kommenden Jahr sichergestellt, dass die ÖW das Ansehen und die Bekanntheit der Tourismus-Destination Österreich in den wichtigsten Quellmärkten stärkt und einen Beitrag zur Steigerung der touristischen Wertschöpfung leistet. "Mit ihrem klaren Fokus auf die Bereiche Kommunikation, Innovation und Kooperation trägt die ÖW wesentlich zur starken internationalen Positionierung des heimischen Tourismusstandorts in fast 40 Herkunfts- und Potenzialmärkten bei", so Susanne Kraus-Winkler. 


Plus bei der Förderung kleiner Betriebe

Für die gewerbliche Tourismusförderung des Bundes, die Investitionen kleinstrukturierter Tourismus- und Freizeitbetriebe unterstützt, werden im kommenden Jahr 21,24 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Die Förderung wird von der OeHT abgewickelt, wobei – nach den Covid-19-bedingten ausserordentlichen Erhöhungen 2022 und 2023 – nunmehr eine mittelfristige Verbesserung der finanziellen Ausstattung des Förderungsprogramms gelungen ist. Das Plus beträgt 2 Millionen Euro im Vergleich zum letzten regulären Ausgangswert von 19,24 Millionen Euro aus dem Jahr 2021. 


Seit dem Abschluss der Neuausrichtung im April 2023 werden mit diesen Mitteln vor allem Investitionen in ökologische, soziokulturelle und ökonomische Nachhaltigkeit sowie in Resilienz unterstützt. Kraus-Winkler hält dazu fest: "Gezielte Investitionsanreize wie der ꞌNachhaltigkeitsbonusꞌ setzen massgebliche Impulse bei der Weiterentwicklung des Tourismusstandorts. Mit dem vorgelegten Budget-Entwurf können wir den erfolgreichen Weg in eine nachhaltige Tourismuszukunft fortsetzen." / red 

{"host":"beta.hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","cp-paywall-state":"free","x-forwarded-for":"18.205.26.39","x-forwarded-host":"beta.hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"f2d8b1f995fe","x-real-ip":"18.205.26.39"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:beta.hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1